Wer ?

 

Prima, Sie haben es auf die zweite Seite meiner Homepage geschafft, also sind Sie tatsächlich daran interessiert mehr über mich zu erfahren. Um Ihre Neugier zu stillen lesen doch einfach meine offizielle Künstlerbiographie:

__________________________________________

 

Sebastian Fray entstammt dem traditionsreichen Geschlecht der Hominiden. Bereits früh in der Geschichte spaltete sich sein Zweig der Familie ab und fiel fortan im Wesentlichen durch seine Sprachbegabung auf. So war es auch mit Fray selbst. Anfang der Achtzigerjahre brachte er das Kunststück zu Wege, einfache Laute zu Satzgefügen zu kombinieren. Zum Leidwesen seiner westfälischen Verwandtschaft hörte er dann für viele Jahre mit dem Reden auch nicht mehr auf.

In der Schulzeit kam ihm diese Eigenschaft gelegen, da er die Luft mit ausreichend vielen Aussagen sättigte, dass man die eine oder andere tatsächlich als korrekte Antwort gelten lassen konnte.
Dieser mehr zufällige Erfolg eröffnete ihm die Möglichkeit, eine klassische Ausbildung als Kabarettist zu genießen. Im einzelnen bedeutet dies, Germanistik auf Lehramt und weitere geisteswissenschaftliche Fächer zu studieren und sich schließlich gegen das Taxilenkrad und für die Bühne zu entscheiden.

Es folgte der Einstieg in die berüchtigte Improvisations-Theater-Szene und die Mitbegründung zweier Ensembles, den Improsanten und der Ruhr-Gebieter. Auf Lesebühnen mit Satire, Gedichten und längeren Texten entwickelte er seine Fähigkeiten als Solokünstler und lernte seine Worte für das Gute und Schöne einzusetzen. Schließlich vertraute man im die Moderation der Dortmunder Impro-Session an, die für viele Jahre das schlagende Herz des Impro-Theaters um Ruhrgebiet war.
Seine parallele Tätigkeit als Kultur-Journalist konfrontierte Fray schließlich mit jenen unhaltbaren Zuständen, die anzuprangern und zu korrigieren er sich entschlossen hat.
Dieser Bruch mit der etablierten Lachkultur macht Sebastian Fray zum Comedy-Ketzer, zum Kabarett-Häretiker, oder kurz zum Kabaretiker©.